Ernährung

In diesem Kapitel wird auf Ernährung im Allgemeinen, Nahrungsmittel die man am besten vermeiden oder zumindest nur in geringen Mengen konsumieren sollte und natürlich auch auf die gesunde Ernährung als solches eingegangen.

Dabei wird dieses Thema von vielen neben Sport als schwarzes Tuch angesehen. Gesunde Nahrungsmittel seien geschmacklich minderwertiger und bieten einfach nicht die entsprechende Freude für den Gaumen wie Fleisch, Wurst und Konsorten. Es mag natürlich wohl so sein, dass diese Aussage in einem gewissen Bereich zutrifft, aber gerade hier kommt es zu 100% auf die Zubereitung an, die darüber entscheidet, ob etwas langweilig schmeckt oder nicht.

Und selbst mit dem Wissen, dass eine ausgewogene und gesunde Ernährung die unweigerliche Voraussetzung für einen gesunden Körper und das Wohlbefinden des Menschen ist, wird sie dennoch sehr oft vernachlässigt. Man kann einfach nicht darum herum kommen, dass man deutlich an Leistungsfähigkeit einbüßt, wenn man sich einseitig und eingeschränkt ernährt. Der Körper benötigt täglich eine gewisse Menge an unterschiedlichen Stoffen. Dazu gehören natürlich auch Fette und Proteine, aber ebenso Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe und viele andere lebensnotwendige Stoffe, die der Körper einfach selbst nicht produzieren kann. Eben aus diesem Grund müssen sie mit der Nahrung zugeführt werden. Als Ergänzung kann auch Sportnahrung wie Weight Gainer und Muskelaufbauprodukte herangezogen werden.

In diesem Zusammenhang wäre es selbstverständlich auch falsch zu sagen, dass man auf Fleisch und generell tierische Fette und Proteine verzichten sollte. Diese sind ebenso wichtig für den Menschen, aber hier sollte man einfach sehr auf die zugeführte Menge achten. Es ist offensichtlich so, dass wir in unserer Gesellschaft deutlich zu viel Fleisch konsumieren, als wir eigentlich sollten. Gesund leben wird man ohne Fleisch aber wohl auch nicht wirklich, im Gegenteil.

Wer sich nun denkt, dass es doch egal ist was man isst, solange man ausreichend und nicht zu viel isst, der irrt. Der Körper ist eine biologische Maschine, die Energie zum funktionieren benötigt. Diese Energie spiegelt sich nicht nur in Kalorien wieder, sondern eben auch in den vielen anderen Stoffen, die er benötigt. Wer sich nun in einer Weise ernährt, wo ein völliges Ungleichgewicht bei der Nahrungsaufnahme herrscht, der braucht nicht bis drei zählen müssen um festzustellen, dass der Körper sich auf sich verändernde Verhältnisse auch einstellt und genau diese Umstellung ist problematisch. Gerade bei übergewichtigen Menschen ist dies genau das Problem, denn hat sich der Körper einmal darauf eingestellt, dass sehr viel Nahrung oder sehr wenig Nahrung vorhanden ist, hat man Probleme beim Abnehmen sein Gewicht zu halten. Der so genannte Jo-Jo-Effekt hat unter anderem auch hiermit zu tun. Ist man durch eine Diät gewöhnt, dass sehr wenig Energie in Form von Essen in den Körper gelangt, so wird automatisch bei einer erneuten Ernährungsumstellung auf das alte Niveau alles überschüssige wieder in Form von Fett angelegt.

Wie ernährt man sich nun gesund und auf was sollte man eher verzichten? Nähere Informationen über Lebensmittel im Allgemeinen, Fette, Kalorien, Vitamine und auf was man eher verzichten sollte, finden Sie in den nächsten Kapiteln.